Andreas Bardét

Aus Bohnen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Bardét
Andreas Bardét
Geburtstag 11. August 1974
Formate als Host Kino+
Twitter @badeboom
Reddit badeboom
Xing Andreas_Bardét
YouTube badeboom

Andreas „Andi“ Bardét ist professioneller Cutter, den eine langjährige Freundschaft mit der Rocket Beans Entertainment GmbH verbindet.

Biografie

Allgemeines

Andreas Bardét studierte Kunst, Englisch und Ausdruckstanz an der Universität zu Flensburg. Erste Erfahrungen im Tanzen erlangte er durch Filme wie "Flashdance" und "Dirty Dancing", danach wollte er nur noch Lover-Boy genannt werden, seelische Probleme sollten folgen. Erste Erfahrungen in der Postproduktion sammelte er unter anderem als Praktikant beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). Es folgten Tätigkeiten als Stripper und Grafick-Designer und Sprecher für diverse Medienunternehmen im norddeutschen Raum. Bis heute ist Bardét selbstständiger Cutter und Extremist. [1]

Tätigkeiten bei Game One

Bardét hat viele Jahre Beiträge für Game One geschnitten.

Tätigkeiten bei Rocket Beans TV

Bardét ist regelmäßig bei Kino+ zu Gast. Zudem absolvierte er bereits eine Bohn Jour-Challenge. Für eine weitere Challenge ist Andreas bereits nominiert.

Sonstige Tätigkeiten

An Wochenenden tritt er regelmäßig als Stand-Up-Comedian unter dem Namen Bardétsalz auf. Der wenig erfolgreiche Youtube-Kanal "badeboom" zeigt Videos aus der Lang-Haar-Zeit von Andreas Bardét. Der leidenschaftliche Schalträger inszeniert dort Schleswig-Holsteinische Dörfer und macht aus ihnen, mit spannend schnell geschnittenen Rollbrett-Videos und drängender Punk-Musik, das deutsche Kalifornien der 90er Jahre. Außerdem werden dem Publikum Ausschnitte der so genannten "Helltour" präsentiert, in denen ein jünglicher Andreas Bardét mutig die Ausschnitte des schöneren Geschlechts präsentiert.

Filmografie

Produktion

  • 2015: Toilet Stories (von Sören Hüper und Christian Prettin)[2][3]

Trivia

  • Andreas ist Norddeutscher Skateboard-Landesmeister 1994 .[4]
  • Andreas wurde mal geblitzt, als er mit seinem Skateboard vor der Polizei flüchtete, und zwar Nackt. (Herbertstraße, Streifenpolizist 2001)
  • Andreas hat Höhenangst.
  • Andreas mag ungern freie Reden vor Publikum halten.
  • Andreas hat zwei zweite Vornamen, will sie aber nicht verraten.
  • Andreas hasst die Bezeichnung "Cutter". In einem MoinMoin sagt er: "Cutter klingt wie der letzte Honk auf der ganzen Erde"[5]
  • Auf Twitter bat er die Community darum, seinen Eintrag im Bohnen Wiki mit Quatsch auszufüllen, damit er und andere was zu lachen haben[6]
  • 2013 gewann Andreas bei einer Tombola zwei Eintrittkarten für die Sommerrodelbahn in Bad Doberan.
  • Andreas' Lieblingsjahreszeit ist der Frühling.
  • Der Film "Requiem for a Dream" gehört zu den Top 10 Lieblingsfilmen von Andreas. In der Kategorie "Comedy" ist er sogar unter den Top 3.
  • Die Porno-Produktion "Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut", produziert für das funk-Netzwerk in der Zielgruppe der Acht- bis Zwölfjährigen, ist sein bisher nachhaltigstes Werk als Cutter.
  • Sein Lieblingsfilm ist "Requiem for a Dream"

Weblinks

Einzelnachweise

  1. XING Profil mit Lebenslauf. Abgerufen am 12.08.2015.
  2. Tweet von @badeboom vom 10.08.2015. Aberufen am 12.08.2015.
  3. Eintrag auf filmstarts.de Abgerufen am 12.08.2015
  4. Game One Folge 89
  5. #MoinMoin vom 14.06.2016
  6. Tweet vom 18.08.17
Abgerufen von „http://bohnen.wiki/index.php?title=Andreas_Bardét&oldid=8153